Herzlich Willkommen!

Wir freuen uns auf Sie!

Liebe Gäste,
wir freuen uns darauf, Sie in unserem Restaurant zu begrüßen! Lassen Sie sich verwöhnen von unseren frisch zubereiteten Speisen und genießen Sie dazu Rheingauer Weine.

Freuen Sie sich außerdem auf exquisite Kaffee- und Teespezialitäten, Kuchen und orginal italienische Eiscreme.

Corporate locations

Wir bereiten alle Speisen frisch für Sie zu und bitten deshalb um Verständnis, dass die Herstellung eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt.

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt und einen guten Appetit!

Speisekarte

Zum Vergrößern bitte anklicken

Hausgeschichte Villa Weil

Jahr 1733
Wegen noch nicht vorhandener Hausnummer trugen damal noch viele Häuser eigene Namen. So hieß dieses Anwesen „das Haus zum weißen Roß“.

Jahr 1772
Wurde die westliche Haushälfte an Gerhard Adelsberger und im gleichen Jahr zum Preis von 400 Gulden an Johann Mees verkauft.

Jahr 1782
Wurde die östliche Haushälfte an Valentin Reichart vererbt. Von diesem im gleichen Jahr an Pfarrer Sommer abgegeben.

Jahr 1790
An Benedikt Kölges verkauft.
Kölges stammte aus Mönchen-Gladbach, studierte 1795-1797 in Würzburg u.a. Pharmazie und gründete in diesem Anwesen die erste Rüdesheimer Apotheke (die 1830 in die Obergasse verlegt wurde). Kölges besaß von 1810 bis 1835 ein eigenes Weingut und betrieb den Weinbau auf wissenschaftliche Weise, verfasste mehrere Fachbücher. Später war Kölges noch als Rüdesheimer Rastkassierer tätig.

Jahr 1822
An den Gastwirt Heinrich Linn zum Preis von 1500 Gulden verkauft.

Jahr 1827
Wurde die westliche Haushälfte an den Gastwirt Michael Baumann verkauft.

Jahr 1835
Wohnte in diesem „Linn`schen Haus“ Herr Dromler von Mainz.

Jahr 1872
Die westliche Haushälfte erbte der Sohn Adam Baumann.
Adam Baumann war nicht als Wirt, sondern als bekannter Kunstmaler und früher Fotograf hier tätig.

Jahr 1883
Durch einen Großbrand im Mai wurde dieses historische Gebäude mit allen umliegenden Nachbarhäusern vernichtet. Im Herbst des gleichen Jahres ließ Heinrich Linn Neubauten in der heutigen Form machen.

Jahr 1888
Wurd die westliche Haushäfte an Jacob Weil verkauft.
Der Gastwirt Jacob Weil stammte aus Bingerbrück und betrieb hier „das Gasthaus zum Franziskaner“, (weil hier Bier vom Münchner Franziskaner-Bräu ausgeschänkt wurde), sowie ein eigenes Weingut.

Jahr 1894
erwarb Dr. Georg Siemens, Berlin die östliche Haushälfte als Wohnhaus.

Jahr 1919
durch den Kauf der östlichen Haushälfte vereinigt Jacob Weil beide Hälften zu einem fortan gemeinsamen Anwesen, das bis 2007 im Besitz der Familie Weil und deren Erben verblieb.

Jahr 2007
Das Anwesen wurde am 1. Mai 2007 an Familie Sahin verkauft, diese errichteten anschließend einen Gastronomiebetrieb.

Kontakt

Restaurant Café Villa Weil

Rheinstraße 15

65385 Rüdesheim am Rhein

Tel. 06722 / 40 25 970